Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Firma: Faszination-Tauchsport
Inhaber: Torsten Sommerlatt, Rudolf-Diesel-Ring 6, 82054 Sauerlach
 
§ 1 - Anwendungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Faszination-Tauchsport und ihren Kunden. Allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige entgegenstehende Bestimmungen des Kunden werden mit Vertragsschluss nicht anerkannt. Maßgeblich sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der o. g. Firma in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschluss, aktuellen Fassung.
 
§ 2 - Vertragschluss:
Die Darstellungen der Waren und Leistungen aus dem Angebot o. g. Firmen, die über das Internet abrufbar sind, oder in sonstiger Weise dargestellt werden, stellen kein Angebot im Sinne eines Vertragsangebotes dar. Der Kunde gibt uns mit seiner Bestellung, die er per e-mail oder sonst schriftlich an uns sendet, ein Vertragsangebot im Sinne des Gesetzes (§145 BGB) ab. Der Vertrag mit uns kommt dann zustande, wenn wir dieses Vertragsangebot des Kunden annehmen. Die Annahme des Vertragsangebotes erfolgt seitens o. g. Firmen jedoch unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der bestellten Waren oder Leistungen. Die Annahme des Vertragsangebotes durch uns wird gegenüber dem Kunden nicht ausdrücklich erklärt. Der Kunde verzichtet insoweit im Sinne von § 151 BGB auf die Annahmeerklärung. Sollten wir das Vertragsangebot des Kunden jedoch nicht annehmen, teilen wir ihm dies schriftlich mit.
 
§ 3 - Preise, Bezahlung, Lieferung
Die Preise für die Waren und Leistungen verstehen sich als Verbraucherendpreise einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer; die Versandkosten sind vom Kunden zusätzlich zu bezahlen; sie werden im Einzelfall ausgewiesen. Dem Kunden stehen verschiedene Bezahlverfahren zur Auswahl. Grundsätzlich bleibt die gelieferte Ware bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Faszination-Tauchsport.
 
Alle Risiken und Gefahren gehen auf den Kunden über, sobald die Ware von uns an das beauftragte Logistikunternehmen übergeben wird. Lieferungen gelten ab München. Grundsätzlich liefern wir mit der Deutschen Post AG an Ihre Hausanschrift oder an eine Wunschadresse. Sendungen an Postfächer oder postlagernde Sendungen sind nicht möglich. Vorausgesetzt die Ware ist lieferbar, versenden wir innerhalb 48 Stunden nach Bestelleingang bzw. Zahlungseingang bei Vorkasse. Sollten Lieferverzögerungen auftreten, werden Sie von uns umgehend benachrichtigt. Wir sind zudem berechtigt, Teillieferungen zu unternehmen. Sofern dem Kunden nicht im Einzelfall verbindliche Zusagen schriftlich gemacht wurden, sind die übrigen Angaben über voraussichtliche Liefertermine unverbindlich.
 
 
§ 4 - Gewährleistung
Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in § 6 dieser AGB.
 
Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen und bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z. B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.
 
Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt. Sollten Artikel Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, so reklamieren Sie bitte sichtbare Fehler - auch Transportschäden - sofort.
 
§ 5 - Haftungsausschluss
Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.
 
Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
 
Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.
 
§ 6 - Abtretungs- und Verpfändungsverbot
Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.
 
§ 7 - Aufrechnung
Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.
 
§ 8 - Datenschutz
Die uns vom Besteller übermittelten Daten werden ausschließlich im Rahmen der geltenden Datenschutzvorschriften verwendet.
 
§ 9 -Rechtswahl & Gerichtsstand
Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen Faszination-Tauchsport und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
 
Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Faszination-Tauchsport ist München, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.
 
§ 10 - Schlussbestimmungen
Sollte eine Bestimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Wir vereinbaren für diesen Fall schon jetzt, die ungültige Bestimmung durch eine gültige zu ersetzen, die dem ursprünglich wirtschaftlich und rechtlich Gewollten am nächsten kommt.